Image

Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz als familienfreundliches Unternehmen beschäftigt in Andernach rund 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts Trägerin der gesetzlichen Unfallversicherung für über 1,5 Mio. Versicherte in Rheinland-Pfalz. Unsere Mitgliedsbetriebe sind das Land Rheinland-Pfalz sowie die Kommunen und zugewiesenen Betriebe in Rheinland-Pfalz. Unsere Aufgaben sind die Prävention, Rehabilitation und Entschädigung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren. Wir unterstützen unsere Mitglieder mit vielfältigen und modernen Präventionsprodukten.

Wir suchen Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter für Berufskrankheiten (m/w/d)

Ihre Aufgaben bei uns

  • Bearbeiten der mittelschweren Berufskrankheiten-Fälle vom Eingang der ersten Meldung bis zum Abschluss des Verfahrens
  • Feststellen der örtlichen und sachlichen Zuständigkeit unter besonderer Berücksichtigung der Zuständigkeitsvereinbarung Berufskrankheiten
  • Klären der berufskrankheitsrechtlichen und -medizinischen Zusammenhänge und Voraussetzungen
  • Einleiten, Steuern und Überwachen der medizinischen Rehabilitation und aller Maßnahmen nach § 3 BKV, Koordination der Heilbehandlung zwischen den Reha-Trägern
  • Prüfen und Gewähren von Geld- und Sachleistungen, Bearbeiten von Erstattungsansprüchen wie Heilbehandlung, Verletztengeld oder Sozialversicherungsbeiträge

Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten, bevorzugt Fachrichtung Gesetzliche Unfallversicherung, Verwaltungsfachangestellten oder vergleichbare Ausbildung
  • Gute Kenntnisse des Rechts der gesetzlichen Unfallversicherung, des allgemeinen Verwaltungsrechts sowie Kenntnisse des Rechts der übrigen Sozialversicherungszweige
  • Sie beherrschen den Umgang mit Microsoft Office, insbesondere Word
  • Sie arbeiten gewissenhaft, verantwortungsbewusst, eigeninitiativ und verfügen über ein hohes Maß an sozialer Kompetenz

Wir bieten

  • Motivierte, engagierte und teamorientierte Kolleginnen und Kollegen
  • Eine umfassende Einarbeitung,  interessante Tätigkeit mit Eigenverantwortung sowie Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Ein flexibles Arbeitszeitmodell mit 39 Stunden/Woche, alternierende Telearbeit und Entgelt je nach Qualifikation bis Entg.-Gr. 8 TVöD/Bes.-Gr. A 8 LBesO
  • Eine Festanstellung in Vollzeitform zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Ein umfangreiches Work-Life-Balance-Programm
Eine Besetzung in Teilzeitform oder eine Aufteilung in Teilzeitstellen sind grundsätzlich möglich. Bewerbungen schwerbehinderter Personen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung